Sonntag, 29. Januar 2023
Notruf: 112

16.01.2017 Rechenschaftsbericht 2016

Werte Kameradinnin / Kameraden und Gäste,
hier ist ein kleiner Auszug der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Dienstedt im Jahr 2016.
Das Einsatz- und Ausbildungsjahr begann mit der jährlichen Unterweisung der UVV am 08.12.2016.Am 13.02.2016 unternahm die Freiwillige Feuerwehr Dienstedt die jährliche Ortsbegehung und Kontrolle der Hydranten im Ort, um die Funktionalität der Abdeckungen gewährleisten zu können.im Januar 2016 stand am 22.03. die Wahl zum Wehrführer und zum Stellvertreter der FF Dienstedt an, wobei die amtierende Führung der Feuerwehr für weitere 5 Jahre im Amt bestätigt wurde.Am 07.03.2016 nahm die FF Dienstedt an der Ersten Hilfe Ausbildung der FF Stadtilm teil.Der Kamerad Kai Muswieck gab am 17.03.2016 seinen Austritt aus der FF Dienstedt bekannt.Eine Außenbegehung der Karsthöhle in Dienstedt fand am 11.04.2006 statt.Die FF Dienstedt rückte zu ihrem ersten Einsatz am 16.04.2016 aus, wobei es sich um eine Beseitigung einer Ölspur zwischen der Gaststätte Dienstedt und der Alten Arnstädter Straße handelte.Zum 150-jährigen Jubiläum 2016 veranstaltete die FF Dienstedt vom 11.06.-12.06. eine Feierlichkeit mit dem Ilmtalausscheid am Samstagmorgen, mit anschließender Siegerehrung und Umzug. Nach dem Umzug wurde zum gemütlichen Beisammensein bei Essen und Trinken aufgerufen und es gab eine Technikschau der Wehren aus der Umgebung. Zu diesem Ereignis wurde der Kamerad Dieter Hörning von seinem aktiven Dienst in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet.
Als am 15.06.2016 ein Rettungshubschrauber zwischen Dienstedt und Ellichleben auf der Landstraße landen sollte, unternahm die FF Dienstedt die Sperrung der Straße und gab zur Orientierung Landehile.Am 18.06.2016 unternahm die FF Dienstedt eine Übungsbegehung der Karsthöhle Dienstedt im Sinne des Atemschutzes. Im Gelenkwellenwerk in Stadtilm fand am 20.06.2016 eine Einsatzübung zusammen mit der Stadtilmer Feuerwehr statt.Kleinere Verkehrsunfälle zu denen die FF Dienstedt ausrückte fanden am 04.07.2016 und am 04.08.2016 auf der Rudolstädter Straße in Dienstedt statt.Die letzte Tätigkeit der Feuerwehr Dienstedt außerhalb der regulären Ausbildung, war eine Freilandübung im Sinne des Atemschutzes, im nahen Umkreis des Gerätehauses der Feuerwehr.

Graßau
Wehrführer

30.09.2016 Herbstfeuer

Am Freitag fand wieder unser jährliches Herbstfeuer auf dem Waidrasen statt. Die Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung sorgten gemeinsam mit dem Jugenclub für das leibliche Wohl. Kameraden der Einsatzabteilung stellten die Brandwache und unterstützen bei der Versorgung der zahlreichen Gäste.

  • 01
  • 02

08.08.2016 Schläuche in STA verlasten

Heute haben wir die nach der Einsatzübung im Juni frisch geprüften Schläuche wieder auf unseren SchlauchTransportAnhänger (STA) verlastet. Jetzt stehen im Einsatzfall wieder 640 m B-Schlauch zur Löschwasserförderung über lange Wegestrecke zur Verfügung. Die Schläuche werden im STA in Buchten verlegt und bereits gekuppelt, sodass bei Bedarf der Schlauch während der Fahrt verlegt werden kann.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

11.06.2016 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Dienstedt

Die Feuerwehr Dienstedt beging 2016 ihr 150-jähriges Jubiläum mit einem zweitägigen Festakt. Am Samstag den 11. Juni fand morgens zunächst der Ausscheid der Ilmtaler Feuerwehren statt, bevor 13 Uhr der knapp einstündige Festumzug durch das Dorf startete, bei der sowohl die umliegenden Feuerwehren als auch das THW und eine Abordnung der befreundeten Feuerwehr aus Dienstadt teilnahmen. Dabei waren sowohl aktuelle als auch historische Fahrzeuge und Austrüstung zu sehen. Anschließend wurde das Fest für alle Besucher auf dem Waidrasen eröffnet. Für das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste war bestens gesorgt und auch den Kindern wurde mit Rundfahrten im Feuerwehrauto, der Ausstellung verschiedener Feuerwehrfahrzeuge, Spielstationen und Kindeschminken einiges geboten.

Gegen 15:30 Uhr erfolgte der große Auftritt der Jugendfeuerwehrleute aus Elleben und Gügleben in einer kindergerechten Schauübung zur Brandbekämpfung. Nach einer echten Sirenenalarmierung ging es, unterstützt durch einen Maschinisten der Dienstedter Feuerwehr, mit dem Feuerwehrfahrzeug, mit Blaulicht und Martin-Horn zur Einsatzstelle auf dem Waidrasen. Bei der Lageerkundung bestätigte sich das Einsatzstichwort Wohnhausbrand. Jetzt galt es zügig die gelernten Abläufe der Brandbekämpfung anzuwenden. Angefangen vom truppweisen Antreten der Einsatzkräfte nach dem Absitzen über den fachgerechten Aufbau der Wasserversorgung bis hin zum Erreichen des Einsatzzieles - „Feuer aus“.

Für die sehr gute Leistung und als Dankeschön und Anerkennung bekam jedes Jugendfeuerwehrmitglied eine Urkunde und Süßigkeiten. Auf die sehr gute Leistung des Feuerwehrnachwuchses können wir stolz sein!

Am Sonntag gab es nach dem traditionellen Frühschoppen mit Hammelkegeln zum Abschluss ein zünftiges Mittagessen mit Thüringer Klößen.
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 1
  • 2