Sonntag, 29. Januar 2023
Notruf: 112

26.01.2015 Rechenschaftsbericht 2014

Im Jahr 2014 rückte die FFW Dienstedt zu fünf kleinerer Einsätzen aus.

Das Einsatzjahr begann am 12.01.2014 zu unserem alljährlichen Weihnachtsbaumverbrennen, als in der Nacht der Wind das Feuer neu entfachte und die PI Saalfeld die Flammen als zu hoch einschätzte.

Am 01.02.2014 haben wir unser altgedientes Fahrzeug Robur LO ausgeräumt un eine Woche später unser neues Fahrzeug, einen Mercedes, wieder eingeräumt; sodass wir am 10.02.2014 eine vollständige Einsatzbereitschaft herstellen konnten.
Die Freiwillige Feuerwehr besaß von Dezember 2013 bis Anfang Februar 2014 kein fahrtüchtiges Einsatzfahrzeug.

Am 08.04.2014 um 14:38 Uhr wurde die FFW Dienstedt zu einem Einsatz alarmiert bei dem eine leblose Person in einer Scheune in der Rudolstädter Straße vorgefunden wurde, das Besondere an diesem Einsatz war, dass es der erste Einsatz der neuen Kameradin war und die Einsatzkräfte ohne Fahrertür am Fahrzeug ausrückten da diese in der Lackiererei war.

Der 3. Einsatz war am 10.04.2014 bei dem sich ein Verkehrsunfall in der Steinholzkurve ereignete und wir von 21:08 Uhr bis 22:00 Uhr die Bergung des Fahrzeugs vorbereiteten und anschließend die Straße reinigten.

Am 07.05.2014 wurde an der Trafostation in Dienstedt in der Alten Arnstädter Straße eine Rauchentwicklung gemeldet, zu diesem Einsatz waren die Kameraden aus Stadtilm ebenfalls anwesend.

Zum Ilmtalausscheid am 14.06.2014 in Gösselborn belegten die Kameraden der FFW DIenstedt den 3. Platz.

Der Dienstedter Chor erbittete am 21.06.2014 die Absicherung des Sonnenwendfeuerwehrs durch uns.

Am 30.06.2014 nahmen die Kameraden der FFW Dienstedt am jährlichen Rundgang durch die Karsthöhle teil um den allgemeinen Zustand dieser zu überprüfen.

Die Stadtilmer Feuerwehr veranstaltete am 13.09.2014 eine Großübung mit einer langen Wegstrecke über den Buchberg, bei dieser waren einige Kameraden unserer Feuerwehr zu Gast.

Die FFW veranstaltete am 31.10.2014 einen Tag der offenen Tür, mit zusätzlicher Einweihung des neuen Einsatzfahrzeugs, im Gerätehaus bei dem der neue für Dienstedt zuständige Pastor die Kameraden und das Fahrzeug segnete.

Der letzte Einsatz der FFW Dienstedt war ein PKW-Unfall auf der B 87 Richtung Remda.

Die geleisteten Stunden aller aktiven Kameraden der FFW Dienstedt für das Jahr 2014 belaufen sich auf 1173,5h.
In den Ausbildungsstunden beschäftigten wir uns mit Dienstvorschriften, Unfallverhütungsmaßnahmen, Erster Hilfe und der vorhandenen Technik, sowie die Wartung und Pflege dieser.


Mit Kameradschaftlichen Gruß

Graßau
Wehrführer