Sonntag, 29. Januar 2023
Notruf: 112

20.02.2012 Rechenschaftsbericht 2011

Im vergangenen Jahr 2011 kam es glücklicher weise zu keinen nennenswerten Einsätzen.

Bis auf den 31. August 2011 wo um 14:30 Uhr die Sirene ausgelöst wurde. Bei der Ankunft am Gerätehaus und der ersten Rücksprache mit der Leitstelle Ilm-Kreis wurde gesagt, dass zwischen Dienstedt und Ellichleben ein Feld brennt.

Bei weiterer Rücksprache mit der Leitstelle wurde gebeten im Gerätehaus zu verbleiben so, dass die Leitstelle nach ca. 20 Minuten Entwarnung geben konnte; der Brand konnte ohne die Hillfe der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden.

Im letzten Jahr konnte nach all den Bemühungen der vorrangegangenen Jahre die Zufahrt zum Gerätehaus teilweise fertiggestellt werden, so, dass man auch bei schlechter Wetterlage mit sauberen Schuhwerk das Gerätehaus betreten kann. Anders sieht es noch immer vor dem Schlauchturm ausl.

In den Ausbildungsstunden wurde sich mit Dienstvorschriften, Unfallverhütungsmaßnahmen und der vorhandenen Technik, natürlich auch  mit der Wartung und Pflege, beschäftigt.

An dem dritten Dienst am 28.03.2011 konnten wir einen Kameraden aus Stadtilm für uns gewinnen, der eine Auffrischung in Erster Hilfe leitete, wobei man sagen muss, dass es bei Einigen schon eine Weile her war und die Stabile Seitenlage wie Neuland vorkam.

Seit dem Herbst 2011besuchen wir zwei mal im Monat die Turnhalle in Witzleben wo man schnell an seine Grenzen kam.

Der Besuch der Atemschutzanlage in Gehren konnte von den Kameraden mit gültiger G26/3 erfolgreich abgeschlossen werden.

Wehrführer Frank Lorenz kehrte Anfang des Jahres den Rücken, so, dass Mitte des Jahres Neuwahlen nötig wurden, wobei Christian Graßau zum neuen Wehrführer und Robin Hertel zu seinem Stellvertreter gewählt wurde.

Zum Schluss möchte ich mich im Namen der Wehrführung bei der Feuerwehr Dienstedt für die geleistete Arbeit bedanken und allen Kameraden für die Zukunft alles Gute wünschen.

Graßau
Wehrführer