Mittwoch, 21. Februar 2024
Notruf: 112

Letzter Einsatz

Technische Hilfeleistung
Einsatzfoto Ölspur in Großhettstedt
11.01.2022 um 13:53 Uhr
Großhettstedt
weiterlesen

14.06.2014 Ilmtalausscheid in Gösselborn

Die Feuerwehr Dienstedt belegte beim Ilmtalausscheid in Gösselborn den 3. Platz.

Der Ilmtalausscheid ist ein Feuerwehrwettkampf, bei dem alle Feuerwehren der Gemeinde Ilmtal teilnehmen können. Jede Feuerwehr stellt eine Station. Am Tag des Ausscheides muss jeder Kamerad mit seiner Feuerwehr alle Stationen absolvieren und bekommt dafür Punkte. Die Feuerwehr mit der höchsten Punktzahl gewinnt und richtet im darauffolgenden Jahr den Ilmtalausscheid aus.

01.01.2014 Rechenschaftsbericht 2013

Im vergangenen Jahr 2013 rückte die FFW Dienstedt zu fünf kleineren Einsätzen aus.

Das Einsatzjahr begann am 15.04.2013 mit einem Verkehrsunfall zwischen Dienstedt und Hettstedt.

Am 17.05.2013 bat die Feuerwehr Stadtilm um Hilfe, dort füllten wir zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Ilmtal Deube auf dem Bahnhof in Stadtilm Sandsäcke.

Zusammen mit der Feuerwehr Hettstedt wurden wir am 20.05.2013 alarmiert, da die Straßenentwässerung durch die Wassermassen der vorherigen Tage und das Laub vom vergangenen Jahr behindert wurde, sodass das Wasser in die Senfmühle zu laufen drohte.

Vom 31.05.2013 bis 01.06.2013 leisteten wir Hochwasserhilfe.
Am Morgen des 31.05.2013 stiegen die Wasserpegel von der Ilm und dem Ellichlebener Bach rapide an, die Kameraden standen zur Verfügung und füllten vorsorglich etliche Sandsäcke.

Am Abend des 31.05.2013 wurden wir ein zweites Mal alarmiert, unter der Leitung der Stadtilmer Feuerwehr wurde uns lediglich nahegelegt eine Kontrollfahrt vorzunehmen um in möglichen Notlagen durch die Wassermassen Hilfe zu leisten.

Was zu diesem Zeitpunkt jedoch noch keiner wusste war, dass nach den schweren Regenfällen am Abend der Ellichlebener Bach keine freien Kapazitäten mehr hatte um die Wassermassen zu fassen und somit über die Ufer trat.

Alle Versuche das Wasser unter Kontrolle zu bringen schlugen an diesem Abend fehl. Beim Befüllen der Sandsäcke erhielten wir abends Unterstützung der Kameraden aus Großbreitenbach, die am Vormittag schon in Rockhausen im Einsatz waren.
Samstag, der 01.06.2013 wurde von uns genutzt um angefallene Schäden zu beseitigen bzw. zu beheben und um einen im Ellichlebener Bach angespülten Baum aus dem Wasser zu bergen. Bis zum Abend war die Lage an der Ilm noch angespannt. Gegen 22 Uhr Samstagabend fiel der Pegelstand nun endlich und die Lage entspannte sich langsam.
In der darauffolgenden Woche wurden die Sandsäcke wieder eingefahren und das Gerätehaus gesäubert.

Vom 13. - 14.06.2013 waren wir mit 5 Kameraden bei den Behringenfestspielen zur Absicherung von Zufahrtswegen und Zeltplätzen eingeteilt.

Den letzten Einsatz im Jahr 2013 hatten wir am 23.09.2013, bei dem wir, in der Straße der Freundschaft, zur Hilfestellung bei der Rettung einer verletzten Person gerufen wurden.

Die geleisteten Stunden aller aktiven Kameraden der FFW Dienstedt für das Jahr 2013 belaufen sich auf 1178,5h.
In den Ausbildungsstunden beschäftigten wir uns mit Dienstvorschriften, Unfallverhütungsmaßnahmen, Erster Hilfe und der vorhandenen Technik, sowie die Wartung und Pflege dieser.


Graßau
Wehrführer

25.02.2013 Rechenschaftsbericht 2012

Im vergangenen Jahr 2012 rückte die Feuerwehr Dienstedt zu fünf kleineren Einsätzen aus.
Es begann am 25.03.2012 mit einem Brand am Radweg bei Großhettstedt wo schon die Kameraden von Stadtilm vor Ort waren.
Aam 24.04.2012 brannten Richtung Ellichlebendrei Heuschober wo aber nur noch eine Brandbeobachtung nötig war um ein Übergreifen auf die anliegende Wiese zu verhindern.
Am 18.08.2012 hatt ein Kamerad einen Schwelbrand am Parkplatz der Karsthöhle Dienstedt (B87) bemerkt und mit zwei weiteren Kameraden unter Kontrolle bringen können.
Am 03.10.2012 um 03:55 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf der B87 zwischen Hettstedt und Dienstedt gerufen wo ein PKW mit der Leitplanke kollidierte wobei der Fahrer des PKWs nur leichte Verletzungen erlitt und schon ärztlich versorgt wurde. Nach Rücksprache mit der Polizei Inspektion Ilmenau wurde der Schmutz von der Fahrbahn beseitigt und das Fahrzeug dem Abschleppdienst übergeben.
Zu Letzt noch am 11.11.2012 ein Verkehrsunfall in der Steinholzkurve Richtung Barchfeld wo ein PKW am Sonntag gegen Mittag mit der Leitplanke kollidierte und im Straßengraben zum Stehen kam. Als wir die Unfallstelle erreichten waren Fahrer und Beifahrer auf dem Weg ins Krankenhaus, die Polizei Inspektion Ilmenau war bereits vor Ort so, dass das Sichern der Unfallstelle bis zum Eintreffendes Abschleppdienstes durch uns sichergestellt wurde.
Am 19.11.2012 hatten wir eine Versammlung der aktiven Mitglieder bei der uns durch den Ortschaftsrat Dienstedt, in Vertretung durch den Ortsbürgermeister Karl-Heinz Maar, ein Mehrzweckstrahlrohr übergeben wurde.
In den Ausbildungsstunden wurde sich mit Dienstvorschriften, Unfallverhütungsmaßnahmen und der vorhandenen Technik, natürlich auch  mit der Wartung und Pflege, beschäftigt.
Seit Herbst 2012 besuchen wir zweimal im Monat die Turnhalle in Witzleben.
Der Besuch der Atemschutzanlage in Gehren konnte von den Kameraden mit gültiger G26/3 erfolgreich abgeschlossen werden. Zum Schluss möchte ich mich im Namen der Wehrführung bei der Feuerwehr Dienstedt für die geleistete Arbeit bedanken und allen Kameraden für die Zukunft alles Gute wünschen.

Graßau
Wehrführer